Die Möglichkeiten, die eigenen vier Wände intelligent zu vernetzen, werden immer umfangreicher. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin stellten Partner der Smart-Home-Plattform Qivicon neue und erweiterte Angebote und Produkte vor.

Anzeige

Erweiterte Smart-Home-App

Die Deutsche Telekom präsentiert eine erweiterte Version ihrer Smart-Home-App. Nutzer der Telekom-App können jetzt direkt das Beleuchtungssystem Lightify des Lichtherstellers Osram sowie alle Miele-Home-fähigen Geräte von Miele einbinden. So kontrollieren Anwender beispielsweise aus der Ferne, ob das Kochfeld an ist. Zudem unterstützt Smart Home der Telekom die Smartwatches von Apple und Samsung. Die Uhren informieren bei Rauchentwicklung oder Wasseraustritt sowie bei allen Benachrichtigungen des Alarmsystems, wie dem unerlaubten Öffnen von Fenstern und Türen. Außerdem können Nutzer über die Smartwatch vordefinierte Situationen aktivieren und deaktivieren. Darüber hinaus ist die Smart-Home-App jetzt auch mit BMW-Connected-Drive nutzbar. Ausgewählte Funktionen der App können damit direkt im Auto verwendet werden. Anwender haben so ihr Zuhause ständig im Blick und heizen beispielsweise während der Rückreise aus dem Urlaub das Haus oder die Wohnung vor.

Smart Home im Garten

Wie vernetzte Geräte zukünftig im Garten eingesetzt werden, zeigt Kärcher. Mit dem neuen Bewässerungsautomaten Senso Timer ST 6 Smart Home lässt sich der Garten intelligent bewässern. Sensoren messen die Feuchtigkeit des Bodens und übermitteln den Wert per Funk an den Senso Timer. Wird ein festgelegter Feuchtigkeitswert unterschritten, startet die Bewässerung automatisch zum nächsten eingestellten Zeitpunkt. So wird der Garten nur dann bewässert, wenn es nötig ist.

Entega Smart Home

Nicht nur das Unternehmen Kärcher, auch der Energieversorger Entega, einer der führenden Ökostromanbieter in Deutschland, macht seinen Kunden ein neues Smart-Home-Angebot. Das Unternehmen bietet ab Herbst die Qivicon-Home-Base inklusive einer monatlichen Nutzungslizenz für die Entega-Smart-Home-App an. Außerdem können Kunden ihr Smart Home mit Qivicon-kompatiblen Komponenten schrittweise erweitern und individuell gestalten.

Intelligentes Sicherheitssystem

Neuer Qivicon-Partner ist das schwedische Unternehmen Assa Abloy. Es will 2016 eine Qivicon-kompatible Sicherheitslösung auf den Markt bringen. Damit ver- und entriegeln Nutzer zukünftig ihre Haustür direkt per Smartphone. So behalten sie die Kontrolle und Übersicht, wer ihr Zuhause betreten darf – ganz ohne Schlüssel. Außerdem können Nutzer das Öffnen und Schließen der Tür mit individuellen Situationen verknüpfen. Beim Betreten des Zuhauses startet beispielsweise die Lieblingsmusik und beim Verlassen aktiviert sich automatisch das Alarmsystem. „Wir sind überzeugt, dass wir mit Qivicon einen optimalen Kooperationspartner im Bereich Smart Home gefunden haben“, sagt Andreas Wagener, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Deutschland der Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH.

Komfortable Wohnatmosphäre

Auch Logitech arbeitet jetzt mit der Smart-Home-Plattform Qivicon zusammen. Das Unternehmen setzt sein Know-How ein, um mit einer Fernbedienung Geräte und Funktionen im vernetzten Zuhause zu steuern und so den Wohnkomfort zu erhöhen. Anwender steuern künftig mit einer Harmony-Hub-basierten Fernbedienung oder der Harmony-App nicht nur ihr TV-Gerät, sondern über Qiviconangebundene Komponenten: Per Knopfdruck dimmen sie so beispielsweise das Licht und regeln die Heiztemperatur.

Erstes internationales Angebot

Mit der österreichischen eww Gruppe, Anbieter innovativer Energie- und Technologiedienstleistungen, hat die Smart-Home-Plattform Qivicon ihren ersten internationalen Partner gewonnen, der im Ausland ein Qivicon-basiertes Angebot gestartet hat. Seit Juni bietet die Gruppe ihren Kunden neben einer eigenen App Starterpakete für Sicherheit und Energie an, die individuell erweiterbar sind. „Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden auf Basis der Qivicon-Plattform die beste am Markt verfügbare Smart-Home-Lösung anbieten können“, sagt Florian Niedersüß, Vorstandssprecher der EWW-Gruppe.

Bildquellen:

  • Smart_Home_Smartphone: © Onidji - Fotolia.com.jpg

Home Foren Qivicon: Neue Partner und Lösungen für Garten, Haus und Auto

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kathrin Wollschläger vor 2 Jahre, 4 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.