Der Panasonic Smart Home & Allianz Assist Service wird zunächst in Deutschland verfügbar sein. Er verbindet das Smart-Home-Überwachungs- und Kontrollsystem von Panasonic mit den Schutzleistungen für Wohnung und Haus von Allianz Global Assistance (AGA), einer auf Servicedienstleistungen spezialisierten Tochter von Allianz Worldwide Partners. Das Smart-Home-System von Panasonic lässt sich leicht einrichten. Es besteht aus einer Reihe intelligenter Sensoren für Fenstern und Türen, zur Feststellung von unerwünschtem Wasseraustritt und Glasbruch sowie einer Sirene für den Innenraum. Diese verbinden sich über den innovativen und sicheren Ultra Low Energy (ULE)-Standard mit einem zentralen Hub im eigenen Heim. Dieser Hub kommuniziert wiederum über eine sichere Verbindung mit der Allianz-Global-Assistance-24/7-Kundenhotline.

Anzeige

Kommt es zu einem Zwischenfall, wie etwa der Erkennung von Bewegungen, Glasbrüchen oder Wasserschäden, senden die Sensoren des Panasonic-Smart-Home-Systems via App ein Alarmsignal auf das Smartphone oder das Tablet des Eigentümers. Gleichzeitig wird die Sirene im Innenraum ausgelöst und das Allianz Global Assistance Service Center informiert. Anschließend benachrichtigt das Service Center eine oder mehrere zuvor festgelegte Kontaktpersonen und leitet notwendige Schritte ein, um weiteren Schaden im Heim der Klienten zu verhindern. Darunter fällt etwa die Beauftragung eines Handwerkers, um zerbrochene Scheiben zu ersetzen, eine undichte Leitung zu reparieren oder auch das Alarmieren des Sicherheitsdienstes der Allianz im Falle eines Einbruchs. Um Hausbewohner zusätzlich abzusichern, ist zudem ein Schlüsseldienst im Service-Paket enthalten.

Laurent Abadie, Vorsitzender und CEO von Panasonic Europe, erklärt: „Die Wachstumsstrategie von Panasonic Europe zielt darauf ab, unser innovatives Produkt-Lineup um eine große Bandbreite an vernetzter Hardware, Software und Diensten zu erweitern. Unsere Zusammenarbeit mit Allianz Worldwide Partners leistet hierzu einen Beitrag, indem sie unser Engagement im Smart-Home-Markt festigt. Mit dem neuen Komplettservice verschaffen wir unseren Kunden in Deutschland das beruhigende Gefühl, dass das eigene Heim sicher und wohlbehütet ist.“

Jacques Richier, Vorsitzender und CEO von Allianz Worldwide Partners, fügt hinzu: „Digitale Technologien und vernetzte Geräte verändern den Umgang der Menschen mit ihren Besitztümern und wie sie die Sicherheit ihres Zuhauses gewährleisten. Für Versicherungen und Servicedienstleister wie Allianz Worldwide Partners eröffnet diese Entwicklung neue Möglichkeiten, um unseren Kunden zu helfen und sie zu unterstützen. Durch das Zusammenlegen unserer Assistance-Dienstleistungen mit der Smart-Home-Expertise von Panasonic sind wir in der Lage, unseren Kunden den Schutz und die Überwachung ihres Heims aus einer Hand anzubieten.“

Preis und Verfügbarkeit

Der Panasonic Smart Home & Allianz Assist Service ist in Deutschland online über eine Vorab-Registrierung verfügbar.

Im Angebot sind zwei Starter-Kits:

Starter Kit 1 ist verfügbar für  einen Anschlusspreis von 19,90 Euro und monatlichen Kosten von 9,90  Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Das Paket umfasst:

1x Zentral-Hub
1x Fenster/Tür-Sensor
1x Bewegungssensor
1x Innenraumsirene

Starter Kit 2 ist verfügbar für einen Anschlusspreis von 49,90 Euro und monatlichen Kosten von 9,90 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Das Paket umfasst:

1x Zentral-Hub
1x Fenster/Tür-Sensor
1x Innenraumsirene
1x Sensor für Glasbruch
1x Sensor für Wasserschäden

Beide Starter Kits beinhalten Schlüsseldienst-Service und weitere Kosten für Handwerker und Reparaturen bis zu 500 Euro pro Schadensfall und bis zu 1.500 Euro pro Jahr

Leistungsdaten

Einfache, drahtlose Installation
Hub als zentrales Gateway für zu Hause
Sicheres System auf Basis des ULE-Heimnetzwerk-Standards
Geringer Energieverbrauch dank ULE-Vorgaben sichert lange Akkulaufzeiten in den Smart-Home-Geräten
Große Reichweite: Die ULE-Technologie ermöglicht einen Wirkungsbereich von 300 Metern
Flexible Gerätewahl: Bis zu acht Smartphones und Tablets können mit dem zentralen Hub verbunden werden – ohne dass ein PC nötig ist
Erweiterbares System: Mehr als 50 kompatible Geräte können im Hubregistriert werden, darunter Smart Plugs, eine Auswahl an
unterschiedlichen Sensoren (Bewegung, Fenster/Tür, Wasserschäden, Glasbruch) sowie Innenraumsirenen. Zudem wird es in naher Zukunft möglich sein, weitere Geräte wie Tastaturen und Kameras zu verbinden.

Bildquellen:

  • Panasonic_Smart_Home_Allianz_Assist: © obs/Panasonic Deutschland

Home Foren Sicherheit im vernetzten Haus

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kathrin Wollschläger vor 2 Jahre, 5 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.