Wie in Science-Fiction-Romanen genügt damit ein einziger Sprachbefehl, um beispielsweise zeitgleich die Beleuchtung anzuschalten, die Haustür aufzuschließen und die Raumtemperatur hoch zu regeln. Möglich ist dies sowohl mittels iPhone und iPad als auch per iPod Touch und Apple Watch. Auch die vollständige Automatisierung von Hue im Zusammenspiel mit anderen Homekit-kompatiblen Anwendungen erweitert sich damit um faszinierende neue Möglichkeiten.

Anzeige

„Licht ist der offenkundigste und meistgenutzte Baustein des vernetzten Zuhauses und in diesem eröffnen wir mit Hue und heute einen neuen Raum der Möglichkeiten“, sagt Philips Lighting-Geschäftsführer Roger Karner. „Im Zusammenspiel mit Apple Homekit erhalten Philips Hue-Nutzer faszinierende neue Möglichkeiten, ihre Beleuchtung nahtlos mit anderen Smart-Home-Geräten zu vernetzen“.

Siri Sprachsteuerung

Siri und entsprechende Apps lassen unterschiedlichste Geräte des vernetzten Haushalts und des Internet of Things intelligent miteinander interagieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig, die Anwendung ist ausgesprochen einfach und sicher. Zum morgendlichen Aufstehen kann Siri die Philips Hue-Beleuchtung anschalten und zugleich Thermostate auf eine wohlige Raumtemperatur regeln. Auch abends genügt ein Zuruf, um Beleuchtungsszenarien und Lichtstimmungen zu aktivieren, die der Nutzer in seiner Hue-App frei gestalten kann. Auf „Gute Nacht“ hin kann Siri alle Lichter ausschalten und die Haustür abschließen.

Neue Philips Hue-Bridge für Homekit-Nutzer

Mit der neuen Hue-Bridge 2.0 lassen sich sowohl bestehende als auch künftig hinzugekaufte Lampen und Leuchten von Hue nutzen. Sie alle profitieren von der erweiterten Leistungsfähigkeit der neuen Bridge sowie von den neuen Anwendungsmöglichkeiten mit HomeKit und anderen, HomeKit-kompatiblen Geräten. Mittels der offiziellen Philips Hue-App (seit Version 1.1) und der neuen Bridge lassen sich aktuelle wie auch künftige Anwendungen auf unterschiedlichen Smart Home-Plattformen nutzen, inklusive neuer Anwendungen auf Basis von HomeKit und iOS 9. „Siri, dimme die Tischleuchte auf 30 Prozent“ ist ebenso möglich, wie der Zuruf „Siri, schalte die Badezimmerbeleuchtung an“. Auch eigene Beleuchtungsszenarien lassen sich komfortabel beiläufig aufrufen, beispielsweise mittels „Siri, Sunset Modus“. Die quadratisch geformte Hue-Bridge 2.0 ist nicht nur mit Homekit-Apps von Drittentwicklern kompatibel, sondern auch mit bestehenden Hue-Anwendungen. Die bisherige, rund geformte Hue-Bridge lässt sich weiterhin wie gewohnt nutzen. Sie erhält auch künftig automatische Software-Aktualisierungen.

Nahtlos vernetzbar

Das Personal Wireless Lighting System von Philips umfasst ein besonders nutzerfreundliches und umfassendes Portfolio mit mehr als 20 verschiedenen Lampen, Leuchten und Steuerungsschaltern – sowie mit mehr als 450 Hue-Apps. Es ermöglicht eine komfortable Steuerung der Beleuchtung auf allen gängigen Mobilgeräten einschließlich iPhone, iPad, iPod touch, Apple Watch sowie eine rein browser-basierte Steuerung mittels des My Hue-Portals, beispielsweise bei Urlaubsabwesenheit.

© Philips
© Philips

Mit Apple Homekit wird die Steuerung von Philips Hue direkt aus iOS heraus nun noch komfortabler. Auch die weiterführende Automatisierung der Beleuchtung mit anderen Sensoren und Haushaltsgeräten wird noch einfacher. Damit erweitern sich auch die von Hue bekannten Möglichkeiten, Licht in allen Räumlichkeiten auf neue Art und Weise zu kontrollieren, situationsgerecht zu variieren und das Wohnambiente kreativ zu gestalten. Per Fingertipp, Zuruf oder vollständig automatisch kann Hue beispielsweise helfen, schwungvoller in den Tag zu starten, abends zu entspannen, stimmungsvolle Akzente in den eigenen Lieblingsfarben zu setzen oder die Beleuchtung passend zur Musik zu synchronisieren. Angefangen bei sanften Sonnenaufgängen am Morgen über ein automatisch beleuchtetes Zuhause, wenn man abends heimkehrt – bis hin zu den außergewöhnlichen Anwendungsmöglichkeiten von mehr als 450 Hue-Apps.

Verfügbarkeit

Bereits ab sofort wird die neue Philips Hue-Bridge bei ersten Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestellbar und erhältlich sein. Neben Starter-Sets mit der neuen Bridge gibt es letztere für 59,95 Euro (UVP) auch einzeln zu kaufen. Besitzern der bisherigen Hue-Bridge, die Hue gerne mit Apple Homekit nutzen möchten, bietet Philips die neue Bridge zu einem Preisnachlass von 33 Prozent im neuen Online-Shop. Die Rabattaktion wird vom 1. November bis Ende Dezember 2015 laufen.

Bildquellen:

  • Philips_Siri_2: © Philips
  • Philips_Siri_1: © Philips

Home Foren „Siri, mach mein Zuhause gemütlich“

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kathrin Wollschläger vor 2 Jahre, 4 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.