Bosch und Klauke sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ab sofort werden Bosch-Akkus mit allen akkuhydraulischen Klauke Press- und Schneidwerkzeuge der „Next Generation“ geliefert. Je nach Modell mit 2,0 oder 5,0 Ah Laufzeit. Die leistungsstarken 18 Volt-Akkus sind Teil des „Flexible Power System“ von Bosch und damit kompatibel zu sämtlichen gewerblichen Bosch Akku-Werkzeugen und Ladegeräten der 18 Volt-Klasse.

Elektriker und Handwerker profitieren

Anzeige

Das Sortiment umfasst derzeit rund 40 Geräte. Durch die Partnerschaft stehen Profis nun außerdem mehr als 30 Klauke-Werkzeugtypen zur Verfügung, die mit einem Akku von Bosch betrieben werden. Davon profitieren zum Beispiel Elektriker und Handwerker aus dem Sanitär- und Heizungsbau, die für ihre Arbeit sowohl Bosch-Elektrowerkzeuge wie Akku-Schrauber, -Bohrhämmer oder -Säbelsägen als auch Spezialwerkzeuge von Klauke benötigen. Sie können jetzt denselben Akku und das Schnellladegerät GAL 1880 CV Professional für beide Marken nutzen und diese einfach zwischen Klauke- und Bosch-Geräten tauschen. Das Ergebnis: höhere Flexibilität und Produktivität.

Bosch-Akku für längere Laufzeiten und mehr Leistung

Die Bosch-Akkus bieten eine höhere Kapazität als bisherige Akkus und sorgen für die nötige Leistung und Ausdauer beim Pressen und Schneiden mit den Klauke-Werkzeugen der „Next Generation“: Je nach Material und Einsatz werden zum Beispiel zur Herstellung elektronischer Kabelverbindungen mit Rohrkabelschuhen Verpressungen bis zu einem Pressbereich von 630 mm2 mit bis zu 135 Kilo-Newton Kraft realisiert. Anwendungen dieser Art erfordern leistungsstarke Akkus mit hoher Laufzeit. Hier kommen die 5,0 Ah-Akkus von Bosch zum Einsatz. Weiterer Vorteil: Dank mitgeliefertem Schnellladegerät sind die Akkus bereits nach 35 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen und damit schnell einsatzbereit.

Bildquellen: