Das Integralgerät LWZ 504 von Stiebel Eltron umfasst alle haustechnischen Funktionen. Es ist gleichzeitig Heizungsanlage, Warmwasserbereiter und die kontrollierte Wohnungslüftung. Auf Wunsch kann es auch kühlen. Bild: Stiebel Eltron

Weil im Wohnhaus jeder Quadratmeter kostbar ist, stand die Heizungsanlage früher im Keller. Keine Rolle spielte damals die Optik des Gerätes. Die technische Entwicklung führte in den letzten Jahren zu einer deutlichen Verkleinerung der Komponenten, sodass sich die gesamte Haustechnik ohne Weiteres in relativ kleinen Hauswirtschaftsräumen im Erdgeschoss unterbringen lässt. Infolgedessen entscheiden sich Bauherren immer häufiger gegen einen Keller.

Kompakte Bauweise

Anzeige

Die neue Herausforderung: Die Geräte sollen optisch ansprechend gestaltet sein, da sie wesentlich öfter ins Blickfeld geraten. Die Luft-Wärme-Zentrale (LWZ) 504 von Stiebel Eltron wird diesem Trend gerecht. Das Gerät besticht durch seine kompakte Bauweise mit allen benötigten Haustechnikkomponenten für ein energieeffizientes Gebäude. Optisch punktet die LWZ 504 mit einem modern reduzierten Äußeren in reinem Weiß und einer klaren Linienführung.

Heizen, Lüften, Warmwasserbereitung und Kühlen

Das Integralgerät LWZ 504 ist gleichzeitig Heizungsanlage, Warmwasserbereiter sowie  kontrollierte Wohnungslüftung und kann auf Wunsch kühlen. Im Inneren befindet sich eine Wärmepumpe, die die Heizung und die Warmwasserbereitung übernimmt. Die benötigte Energie für angenehme Raumtemperaturen und warmes Wasser bezieht die Anlage aus der Abluft der Wohnung und im Bedarfsfall auch aus der Außenluft. Für eine hohe Effizienz sorgt eine bedarfsgeregelte Invertertechnik. Durch sie wird genau die Wärmemenge produziert, die aktuell benötigt wird. Auch bei tiefen Temperaturen lassen sich so hohe Leistungswerte erreichen.

Gesunde Wohnatmosphäre

Eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt dafür, dass bis zu 90 Prozent der erzeugten Wärme aus der Abluft zurückgewonnen werden. Eine integrierte Hocheffizienz-Heizungsumwälzpumpe in Kombination mit einer exakt dimensionierten Isolierung des Warmwasserspeichers reduziert den Energiebedarf zusätzlich. Selbstverständlich kann das invertergeregelte Integralgerät dank der Wärmepumpe auch die Kühlung des Gebäudes übernehmen. So werden eine gesunde Wohnatmosphäre und hohe Energieeffizienz optimal miteinander verbunden.

Kombinierbar mit Solaranlagen

Mittels optional erhältlichen Zubehörs kann die LWZ 504 zudem mit einer hauseigenen Solarthermie- oder Photovoltaik-Anlage kombiniert werden. Dann wird der Betrieb der Haustechnikanlage nochmals effizienter und der Hauseigentümer macht sich von steigenden Energiepreisen nahezu unabhängig. Zusätzlich wurde die LWZ 504 von Stiebel Eltron mit dem Zertifikat als „Passivhaus geeignete Komponente“ in der Kategorie Wärmepumpen Kompaktgerät vom Passivhaus Institut Dr. Feist ausgezeichnet.

Bildquellen:

  • stiebel_eltron: www.stiebel-eltron.de

Home Foren Die Heizungsanlage als kompaktes Designobjekt

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Birgitt Pötzsch vor 1 Jahr, 4 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.