Kameras, Heizthermostate und Funksteckdosen von unterwegs steuern

0
Mit der Olympia Prohome 73er Serie lassen sich vernetzte Geräte im Haushalt ganz einfach von unterwegs aus steuern

Die Olympia Business Systems Vertriebs GmbH präsentiert auf der diesjährigen IFA zwei neue Smart Home-Systeme für ein sicheres Zuhause. Sämtliche Komponenten und Funktionen der Prohome 73er- und 74er-Serie lassen sich bequem per App steuern.

Anzeige

Zudem bieten die WLAN-Systeme Erweiterungen für den Einsatz von IP-Kameras sowie die Fernsteuerung von Heizthermostaten, Funksteckdosen und elektrischen Schaltern. Alle Sicherheitsfunktionen der bekannten Olympia Protect-Serie werden unterstützt. Die neuen Systeme werden erstmals vom 4. bis 9. September auf der IFA in Berlin (Halle 4.2, Stand 127) vorgestellt.

„Smart Home ist ein sehr aktuelles Thema, rund um effiziente Energienutzung und Komfort. Die Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist da ein wichtiger Teilaspekt“, sagt Sven Elvert, Vertriebsleiter bei der Olympia Business Vertriebs GmbH. „Unsere neuen Systeme der Prohome-Serie sind einfach zu installieren und bieten eine bequeme Steuerung.“ Olympia erweitert mit den neuen Systemen die erfolgreiche Sparte der Sicherheitstechnik.

Zusätzlich zur möglichen WLAN-Verbindung beinhalten die Systeme eine GSM-Wähleinheit, die bei Stromausfall oder Störung der Internetverbindung im Alarmfall programmierte Rufnummern anwählt. Alle Zubehörartikel der Alarmanlagen-Serie Olympia Protect sind mit den neuen Smart Home-Systemen kompatibel. Neue Erweiterungen wie beispielsweise eine WLAN-Video-Türklingel ergänzen das Sicherheitsportfolio von Olympia.

Verfügbar sind die beiden neuen WLAN-Alarmsysteme ab dem ersten Halbjahr 2016 im Fachhandel. Olympia präsentiert die Smart Home-Systeme erstmals vom 4. bis 9. September auf der IFA in Berlin (Halle 4.2, Stand 127).