Smarte Becher mit Temperaturregelung von Ember

0
Smarte Becher mit Temperaturregelung von Ember gibt es jetzt in zwei Größen und individualisierbar für das beste Trink-Vergnügen

Smarte Becher mit Temperaturregelung werden jetzt von Ember in zwei Größen angeboten.

Anzeige

Ember, die Designmarke für Temperaturregelung, hat jetzt die neueste Generation seines Ember Mug2 vorgestellt. Dieser wurde den Angaben zufolge technisch überarbeitet und baut auf der preisgekrönten Technologie zur Temperaturregelung auf.

Neue Generation in zwei Größen

Die neue Generation kommt dabei in zwei verschiedenen Größen. Neu ist der Ember Mug2 mit 414 Millilitern. Viele neue Features sowie eine bis zu 50 Prozent längere Akkulaufzeit halten den Angaben zufolge Heißgetränke noch länger auf die eingestellte Temperatur – individualisierbar für das beste Trink-Vergnügen. Der smarte Becher mit Temperaturregelung in der kleineren Ausgabe, fasst 295 Milliliter.
„In einer Welt, in der Technologie immer mehr unserer Zeit einnimmt, soll Ember uns etwas Zeit zurückgeben“, sagte Clay Alexander, Gründer und CEO von Ember. „Wir wollen mit dieser zweiten Generation von Ember Bechern allen mehr Zeit geben, ihr Lieblingsheißgetränk mit der perfekten Trinktemperatur zu genießen.“

Untertasse als Ladestation

Mithilfe der patentierten Technologie zur Temperaturregelung halten Ember Becher Kaffee, Tee oder andere Heißgetränke auf der bevorzugten Trinktemperatur des Nutzers (zwischen 50 und 62.5 Celsius). Die zweite Generation profitiert dabei von der neuesten Akkutechnologie, wie weiter mitgeteilt wird. So könnten Kaffee- und Teeliebhaber ihr Getränk jetzt bis zu 1,5 Stunden mit dem neuen kleineren (295 Milliliter) Ember Mug2 oder 80 Minuten mit dem neuen und größeren (414 Milliliter) Ember Mug2 genießen. Zusammen mit der überarbeiteten Untertasse, die gleichzeitig als Ladestation fungiert, bleibe der
smarte Becher mit Temperaturregelung den ganzen langen Tag betriebsbereit.

Den ganzen Tag über Heißgetränke

Alle smarten Ember Becher können auch mit der Ember App verbunden werden. So können Nutzer alle Features und Einstellungen, wie Temperaturregelung, Voreinstellungen und die Messung der Koffeineinnahme, über ihr Smartphone bedienen. „Bei der Entwicklung der neuen Generation unserer Ember Becher legten wir besonderen Wert auf neue Technologien, die das Nutzererlebnis weiter optimieren und den Anforderungen des modernen Lebens standhalten“, so Alexander weiter. Dank der Verarbeitung modernster Akkutechnologie sei die Betriebslaufzeit der Produkte um bis zu 50 Prozent gesteigert worden. So können die Nutzer den ganzen Tag lang ihre Heißgetränke genießen.“

Mit Auto-Sleep-Funktion

Die Technologie hinter Ember bleibt dem Unternehmen zufolge Kern des Produkts, lenke aber nicht vom Genuss eines perfekten Bechers Kaffee oder Tee ab. Demnach für sich Ember nahtlos in den Alltag ein und lässt sich ohne ständiges Öffnen der App nutzen. Denn der Becher merke sich die letzte gewünschte Temperatur des Nutzers. Der Ember Mug2 hat eine Auto-Sleep-Funktion: Der Becher aktiviert sich erst, wenn heiße Flüssigkeit eingefüllt wird, und geht bei Nicht-Benutzung automatisch in den Schlafmodus.

Lesen Sie auch Küchen werden immer smarter

Bildquellen: