In der Vergangenheit war die Wohnraumbeleuchtung ohne Glühlampen kaum denkbar. Weil deren Licht jedoch höchst Energie verschwendend durch einen dünnen Glühdraht (Filament) erzeugt wird, treten heute mehr und mehr nachhaltige LED-Lampen an ihre Stelle. Sie sparen bis zu 90 Prozent Energie, haben ein glühlampenähnliches Licht und eine um ein Vielfaches längere Lebensdauer. So mancher vermisst an dem neuen Licht allerdings den alten Charme traditioneller Lampen. Entsprechend der Wünsche von Verbrauchern bietet Philips Standard-, Kerzen- und Tropfenlampen jetzt auch in der gewohnt klassischen Form mit LED-Filamenten an und zeigt mit seinen neuen LED-Classic-Lampen die harmonische Verbindung von Moderne und Tradition.

Anzeige

 

Die nahezu lückenlose Rundumabstrahlung, wie man sie bisher nur von Glühlampen kannte, ist eine Besonderheit der Philips LED-Classic-Lampen im Retrodesgin. Es gibt sie als Standardlampen mit E27-Gewindesockel und Lichtströmen von 806 und 470 Lumen. Sie sind der ideale Ersatz für die klaren, herkömmlichen 60- und 40-Watt-Glühlampen, haben aber selbst nur elektrische Leistungen von 7,5 und 4,3 Watt. Mit einem Lichtstrom von 250 Lumen und 2,3 Watt können die E14-Kerzen- und Tropfenlampen die klassischen 25-Watt-Glühlampen direkt ersetzen. Alle LED-Classic-Lampen haben ein warmweißes Licht mit einer Farbtemperatur von 2700 Kelvin. Durch die lange Lebensdauer von 15 000 Stunden sowie die Energieeffizienzklasse A++ sind sie ausgesprochen wirtschaftlich.

 

Schönste Harmonie, so heißt es, entsteht durch das Verbinden von Gegensätzen. Philips LED-Classic-Lampen bieten sowohl die technischen Vorteile einer modernen Lichtquelle als auch die visuelle Ästhetik traditioneller Beleuchtung. Alle Lampen sind ab Oktober im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für den 60- und 40-Watt-Ersatz betragen 9,99 und 7,99 Euro, für die Kerzen- und Tropfenlampe 6,99 Euro.

Bildquellen:

  • Philips-Tropfen_E14: © Philips

Home Foren LED-Lampen für energieeffizientes Leuchten

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kathrin Wollschläger vor 2 Jahre, 5 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.