Mit dem devolo Home Control können Familien beruhigt ihr Zuhause genießen.
Mit devolo Home Control haben Sie immer die volle Kontrolle über Ihr Zuhause. Bild: devolo

devolo Home Control wächst weiter. Das betrifft nicht nur die Hardware, sondern auch Zahl und Umfang der Software-Features. Mit dem aktuellen Update setzen die Aachener Entwickler weitere Kundenwünsche um und integrieren praktische Neuerungen.

Mehr Komfort für alle Nutzer

Anzeige

Speziell im Zusammenhang mit der neuen devolo Home Control-Alarmsirene wird diese Neuerung viele Nutzer freuen: Die Ausführung von Regeln ist ab sofort auch zeitverzögert möglich. So können Home Control-Besitzer beispielsweise einfach den Funkschalter drücken und mit einer entsprechenden Verzögerung (beispielsweise 20 Sekunden) wird das Haus in den Alarmmodus versetzt. Genug Zeit, um die Haustür zu schließen und einen Fehlalarm zu vermeiden. Zudem wird die Verwendung von Regeln flexibler: Der Zustand einer Regel (an bzw. aus) kann jetzt auch im „Wenn“-Teil einer anderen Regel verwendet werden. Dies ermöglicht noch komplexere Szenarien als bisher, während sich an der einfachen Einrichtung und Bedienung von devolo Home Control natürlich nichts ändert.

Adressangabe bei Registrierung jetzt optional

Bisher war die Nennung des Wohnortes bei der Einrichtung von Home Control eine Pflichtangabe. Dies hat den Vorteil, dass devolo Home Control zahlreiche Funktionen auf Basis des Installationsortes anbieten kann. Dazu zählen beispielsweise der Wetterbericht mit Temperaturmeldungen sowie künftig auch Regeln und Szenen, die den Zeitpunkt des Sonnenauf- und -untergangs berücksichtigen. Um seinen Kunden auch in diesem Punkt die Wahl zu lassen, ist die Eingabe der Adresse mit dem Update nun optional. Wer diese Komfort-Funktionen nicht nutzen möchte, lässt die entsprechenden Felder einfach frei.

Benachrichtigungen für die Nutzer

Weiteren Komfort- und Sicherheitsgewinn gibt es beim Thema Benachrichtigungen: Mit dem neuen Update ist es möglich, mehrere E-Mail-Adressen pro Nutzer zu hinterlegen. Warnhinweise kommen so in jedem Fall schnell an und erreichen zeitgleich mehrere Empfänger. Zudem lässt sich nun auch eine Systemnachricht einschalten. Diese warnt, wenn eine Komponente nicht mehr von der Zentrale erreicht wird. So können Nutzer schnell reagieren, um die Störung zu beseitigen.

Weitere Update-Features

Neben den genannten Erweiterungen führt devolo an seiner kostenfreien Home Control-Softwareplattform (App und Onlineportal) zahlreiche weitere Feature-Updates durch. Sofort erkennbare Komfort-Anpassungen gibt es beispielsweise bei der Haustagebuch-Funktion.

Preise und Verfügbarkeit

devolo Home Control ist im Handel und Online erhältlich. Ein Home Control Starter Paket bestehend aus Zentrale, Tür-/ Fensterkontakt sowie Schalt- und Messsteckdose ist zu einer UVP von 219,90 Euro erhältlich und auch bei Amazon zu bestellen. Die Nutzung der mydevolo-Software (App und Onlineportal) ist kostenfrei.

 

Bildquellen:

  • familie: www.devolo.de