Das Pacemaker Touch Laufband mit Internetverbindung
Das Pacemaker Touch Laufband mit Internetverbindung. Screenshot Capital Sports

Das Laufen im Freien hat zweifellos Vorzüge bei der Optimierung von Ausdauer und Fitness. Doch mancher scheut die Blicke fremder Beobachter oder die Unbilden des Wetters. Es bietet sich der Umstieg auf ein Laufband an. Das Pacemaker Touch Laufband von Capital Sport bedient jedoch nicht nur Sportler, sondern auch Multimedia-Fans. So kann das Lauftraining schnell zur Nebensache werden, wenn das 10 Zoll  große Farbdisplay zum Streamen von Musik oder Videos benutzt wird.

Laufen mit Entertainment

Anzeige

Neben den voreingestellten Programmen, kann man sich dank Internetverbindung auch von YouTube, Netflix oder ähnlichen Kanälen entertainen lassen. Wer seine Erfolge beim Laufen dann auch noch mit Sportfreunden teilen möchte, kann dies ganz bequem tun: Denn auch Social Media ist nur noch einen Touch entfernt. Doch nicht nur online klappt die Verbindung. Sondern auch offline kann Musik von USB-Sticks beziehungsweise oder MP3-Playern wiedergegeben werden.

Virtueller Waldlauf

Beim Pacemaker Touch ist nicht nur der nächste virtuelle Waldlauf gerade mal einen Knopfdruck entfernt. Sportlich gesehen kommen hier sowohl Anfänger als auch Laufprofis auf ihre Kosten. Der Schwierigkeitsgrad ist durch die Vielzahl an vorprogrammierten Laufprogrammen individuell einstellbar: egal ob Berg- oder Strandläufe, Fettverbrennungs- oder Wellness-Programme, Simulationen für Frauen oder Männer. Wer es zügiger liebt, kann bis zu 20 Kilometer pro Stunde schnell laufen. Wer es steil mag, kann bis zu 15 Grad Steigung erklimmen.

Kabelloser Pulsmesser

Zur idealen Überwachung des Laufen im Körpers verfügt das Pacemaker Touch über Pulssensoren in den Griffen sowie über einen kabellosen Pulsmesser, der den Herzschlag dem Laufbandcomputer oder dem Smartphone übermittelt.

Das neue Pacemaker Touch Laufband von Capital Sports ist auch bei Amazon im Angebot.

Bildquellen:

  • Pacemaker: Screenshot Capital Sports