Seit Anfang des Jahres müssen per Gesetz in Sachsen Neu- und Umbauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Nahezu sämtliche bestehende Wohngebäude in Sachsen, darunter viele Gründerzeithäuser mit Holztreppen, sind von der Rauchmelderpflicht jedoch nicht betroffen. Die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ und die Feuerwehren des Landes fordern Sachsens Politiker jetzt erneut auf, diese unverzüglich auf bestehenden Wohnraum auszuweiten. Aktueller Anlass ist ein weiteres Brandopfer. Ende Mai starb eine 86-jährige gehbehinderte Frau in ihrer Mietwohnung in Weischlitz an den Folgen eines Wohnungsbrandes.

Rauchmelderpflicht in Sachsen muss für sämtliche Wohngebäude gelten

Anzeige

„Die Rauchmelderpflicht in Sachsen ist halbherzig, denn nur eine gesetzliche Verpflichtung für sämtliche Wohngebäude im Land kann helfen, Brandtote zu vermeiden“, meint Christian Rudolph, Vorsitzender des Forum Brandprävention e.V. Noch immer sterben in Deutschland jährlich rund 400 Menschen an den Folgen eines Brandes. 95 Prozent sind nicht Opfer der Flammen, sondern ersticken schon vorher an giftigen Rauchgasen. „Rauchmelder hätten diese Menschen retten können“, ist Rudolph überzeugt.

Sachsen Schlusslicht bei Rauchmelderpflicht

Die Installationspflicht für Rauchmelder setzte sich bereits bundesweit durch. Als letzte Bundesländer haben jetzt auch Berlin und Brandenburg in diesem Jahr beschlossen, diese Gesetzgebung einzuführen. In allen Bundesländern mit einer Verpflichtung gilt diese sowohl für Neu- und Umbauten als auch für Bestandsbauten. Einzig der Freistaat Sachsen hat bisher keine Übergangsfrist für Bestandsbauten verabschiedet und bildet daher die einzige Ausnahme.

Über „Rauchmelder retten Leben“:

Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt seit dem Jahr 2000 die Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben“. Das Ziel des Forums ist die Brandschutzprävention, insbesondere mit Rauchwarnmeldern. Mitglieder des Forums sind führende Dachverbände wie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sowie Hersteller und Dienstleister. Am 12. März 2012 gründete das Forum Brandrauchprävention einen eigenen gemeinnützigen Verein. Geschäftsstelle des Forums ist die Agentur eobiont GmbH, die die Kampagne betreut und als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Bildquellen:

  • Rauchmelderpflicht in Sachsen ist halbherzig: "obs/Copyright: Rauchmelder retten Leben"

Home Foren „Rauchmelder retten Leben“ fordert Rauchmelderpflicht auch für Bestandsbauten

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sebastian vor 1 Jahr, 8 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.