Das funkbasierte System wurde 2011 als intelligente Heizungssteuerung entwickelt – ein einfaches und sehr wirkungsvolles Instrument, mit dem Kunden ihre Energiekosten im Handumdrehen um bis zu 25 Prozent senken können. Weitere Produkte und Funktionen für mehr Komfort und Sicherheit kamen hinzu. Mit der Integration von Photovoltaikanlage, Solarstromspeicher und der Ladebox fürs Elektroauto entwickelte RWE Smart Home sich zum Energiemanager für die Energiewende zuhause.

Anzeige

Parallel wurde eine leistungsstarke IT-Infrastruktur geschaffen, die sich durch höchste Ansprüche an Datenschutz und Verschlüsselung auszeichnet. Die Systemsicherheit wurde von unabhängigen Institutionen bestätigt, wie etwa dem VDE, AV-Test und dem TÜV-IT.

Auf dieser Basis bietet RWE Smart Home heute eine offene Plattform für die Hausautomation. Ausgewählte Gerätehersteller können ihre Produkte und Dienstleistungen nahtlos und mit geringem Aufwand einbinden. Zusammen mit Netatmo, Samsung, Buderus, Miele und Philips bietet die Produktfamilie von RWE Smart Home ein vielfältiges Funktionsspektrum für Heim und Garten.

Mit etwa 30 Komponenten bringt RWE Smart Home jede Menge Komfort in den Wohnalltag: Die smarte Steuerung von Heizung, Beleuchtung und – intelligenten wie herkömmlichen – Geräten sorgt dafür, dass sie sich wunschgemäß ein- und ausschalten. Das spart Zeit und erleichtert Routinen wie das morgendliche Aufstehen, das Verlassen des Zuhauses oder die Rückkehr am Abend. Individuelle Wohnszenarien lassen sich komfortabel einrichten und jederzeit wieder ändern. Besonders viele Anwender jedoch genießen das sichere Gefühl unterwegs: Man hat das Heim auf dem Smartphone immer im Blick und erhält automatisch eine Nachricht per E-Mail oder SMS, sollte etwas passieren. Und auf Wunsch täuscht das System sogar als virtueller Mitbewohner überzeugend Anwesenheit während des Urlaubs vor.

Bildquellen:

  • RWE Smart Home feiert fünften Geburtstag: © RWE Effizienz GmbH