Smart Home ist Realität

Samsung möchte die Vernetzung auch im Bereich Haushaltsgeräte vorantreiben. Die Redaktion des Auerbach Verlages sprach mit Diana Diefenbach, Marketing Communication Manager bei Samsung Electronics Deutschland GmbH, über die Vernetzung von Waschmaschine, Kühlschrank und Co.

0

Die technische Vernetzung der verschiedensten Lebensbereiche und praktisch des gesamten Zuhauses ist ja schon lange keine Science Fiction mehr. Aber was ist schon Alltag und was muss noch angeschoben werden? Wo sieht sich ein Unternehmen wie Samsung in diesem Prozess aufgestellt?

Anzeige

Diana Diefenbach: Samsung ist in diesem Prozess sehr gut aufgestellt. Unser großer Vorteil ist, dass wir alle Kompetenzen für ein vernetztes Zuhause bei uns im Unternehmen vereinen. In unserem Sortiment befinden sich nicht nur mobile Endgeräte sondern auch vernetzte Hausgeräte – alle diese Produkte können über das WLAN miteinander kommunizieren. Wir haben seit zwei
Jahren WLAN-fähige Waschmaschinen auf dem Markt, die den vollständigen Komfort einer Steuerung per App für alle wichtigen Features bieten. Zudem arbeiten wir ständig daran, weitere Hausgeräte vernetzbar zu machen. Für Samsung ist das der Alltag, die Zukunft ist schon lange bei uns angekommen.

Samsung ist ein Unternehmen, dass eigentlich fast die gesamte Palette der Vernetzung abbilden kann. Wo genau sehen Sie dort die Weiße Ware, sowohl als Potenzial als auch als Herausforderung? Was genau kann man sich auf der IFA bei Samsung dazu anschauen?

Diefenbach: Auf der IFA ist unter anderem unser Smart Home zu sehen, ein Musterhaus, welches alle Szenarien der Vernetzung abbildet. Darin spielen unsere Hausgeräte eine große Rolle, denn für eine Vernetzung wird immer sowohl ein mobiles Endgerät oder Tablet, als auch ein Aktor benötigt, d.h. ein Gerät welches agiert. Die Hausgeräte sind in diesem Szenario der Aktor und gehören als absoluter Wachstumsmarkt unbedingt in die vernetzte Welt.

Samsung ist auch Mitglied der Vernetzungsinitiative Qivicon. Qivicon als Initiative und als Marke – wie weit ist man da, was erwartet uns unter dem Label demnächst was ist Ihr Part dabei?

Samsung Electronics ist Founding Partner von Qivicon und war somit vom ersten Tag an dabei. Unsere Handys und Tablets sind bereits als Steuergeräte bei Qivicon integriert, Waschmaschinen und LEDs werden nun hinzukommen. Im intelligenten Musterhaus von Qivicon in Darmstadt ist unsere 12 kg Waschmaschine bereits integriert.

Wie hilft Samsung den Fachhändlern, nicht nur zu Fans sondern auch zu Experten in Sachen Vernetzung zu werden?

Diefenbach: Wichtig für die Fachhändler ist, genau zu wissen, warum ein Hausgerät vernetzbar sein sollte und welche Vorteile sich daraus für den Alltag ergeben. Wir unterstützen unsere Fachhändler beispielsweise in der Platzierung der vernetzbaren WW9000 Waschmaschine, indem wir Premium Displays zur Verfügung stellen, die das Produkt in der Präsentation be- sonders herausstellen und zudem informative Filme über das Produkt und seine Anwendung zeigen. Darin werden selbst- verständlich auch die Möglichkeiten der Steuerung über die Smart Home App präsentiert.

Vielen Dank für das Gespräch.

Home Foren Smart Home ist Realität

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  red vor 3 Jahre, 2 Monate.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.