Z-Wave immer beliebter – D-Link stellt neue Produkte vor

Anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona präsentiert D-Link neue Z-Wave und Wi-Fi basierte Geräte, die mehr Sicherheit in das vernetzte Zuhause bringen. In Deutschland werden die Geräte erstmals auf der Cebit vorgestellt.

0

D-Link  präsentiert auf dem  Mobile World Congress (MWC) in Barcelona Neuheiten aus dem mydlink Home Produktportfolio. Der neue mydlink Z-Wave Tür- und Fensterkontakt, der mydlink Z-Wave Bewegungs- und Rauchmelder sowie der Wi-Fi Wassersensor und die Wi-Fi Sirene lassen sich durch eine zentrale Kontrollstation drahtlos miteinander verbinden und sorgen für größte Sicherheit und Komfort im vernetzten Zuhause. Die smarten Geräte können ganz einfach und bequem mithilfe einer intuitiven App für Android und iOS auf dem Smartphone gesteuert werden. D-Link baut damit die im vergangenen Jahr eingeführte mydlink Home Produktfamilie konsequent aus.

Anzeige

Der Connected Home Hub DCH-G020 ist eine sichere und hoch funktionale Steuerzentrale für Z-Wave Geräte. Er fungiert als Kommunikationsdrehscheibe zwischen den einzelnen Sensoren und verknüpft Z-Wave Geräte mit dem WLAN-Netz. So lassen sich zum Beispiel über den Connected Home Hub Warnmeldungen ausgeben, wenn Fenster beim Verlassen des Hauses noch offen sind oder wenn während der Abwesenheit Bewegungen in den Räumen registriert werden. Durch das eingebaute 802.11n Funkmodul erhöht er zusätzlich die Reichweite des WLANs im Haus. Er wird durch die intuitive mydlink Home App für Android und iOS konfiguriert und ist in wenigen Minuten betriebsbereit. WPA/WPA2 Verschlüsselung schützt die WLAN Kommunikation während Z-Wave Plus Daten per 128 Bit AES gesichert werden.

Sowohl der mydlink Z-Wave Tür- und Fensterkontakt (DCH-Z110) als auch der Bewegungsmelder erfassen die Umgebungstemperatur und die Helligkeit im Raum. Zusätzlich kann der DCH-Z110 zusammen mit einem kleinen Magneten überwachen, ob Türen und Fenster geschlossen sind, während der Motion-Sensor mit seinem PIR-Modul auf Bewegungen reagiert. Beide Sensoren sind mit einem Batteriesatz mehrere Jahre lauffähig und senden ihre Daten per Z-Wave drahtlos an den Connected Home Hub.

Feuer – und Wasserschäden ausgeschlossen Durch den mydlink Wi-Fi Wassersensor gehören Schäden durch geplatzte Schläuche oder geöffnete Dachfenster der Vergangenheit an. Das Gerät erkennt an seinem Sensorkabel auslaufende Flüssigkeiten frühzeitig und schickt entweder direkt einen entsprechenden Alarm per WLAN und E-Mail heraus oder gibt die Meldung an den Connected Home Hub weiter. Dann kann beispielsweise eine Waschmaschine auch von unterwegs über den mydlink Home Smart Plug abgeschaltet werden. Auch gegen Brände sind Nutzer der mydlink Home Produktfamilie in Zukunft gut geschützt: Der Rauchmelder DCH-Z310 mit eingebautem Alarm informiert schnell und zuverlässig, wenn in den eigenen vier Wänden ein Feuer ausbricht.

In Deutschland werden die Produkte erstmals vom 16.-20. März auf der CeBIT (Halle 14, Stand H74-1) präsentiert und voraussichtlich zum Ende des zweiten Quartals im Handel erhältlich sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 + 9 =