Gigaset Climate für das optimale Raumklima

0

Vor vier Monaten hatten wir im ausführlichen Test bereits die smarte Heizungssteuerung von Gigaset in Verbindung mit den neuen Heizungsthermostaten des Herstellers ausführlich einem Praxistest unterzogen. Damals haben wir dem System eine gute Praxistauglichkeit attestiert, allerdings fehlte uns eine wichtige Komponente zur Kontrolle der Raumtemperatur. Gigaset hat unsere Wünsche erhört und nun einen passenden Sensor im Programm.

Anzeige

Neuer Sensor im Programm

Das Gerät nennt sich „Climate“ und erinnert in Form und Aufbau an die schon bekannten Sensoren von Gigaset wie beispielsweise den Öffnungssensor für die Tür. Der Climate allerdings ist ein Klimasensor oder auch Raumthermostat, der selbstverständlich auch einzeln zur Raumtemperaturkontrolle eingesetzt werden kann. Sein volles Potential aber spielt der Sensor in Verbindung mit den Heizungsthermostaten von Gigaset aus und hier sehen wir auch das wichtigste Einsatzgebiet für das rund 50 Euro teure Modul.

Aufbau

Im Karton finden sich neben einer Kurzanleitung und dem eigentlichen Sensor Climate auch der Deckel für das Modul sowie eine Montageplatte für die Rückseite. Diese erlaubt in Verbindung mit den Klebepads das Ankleben des Sensors beispielsweise an Möbel oder andere ebene Oberflächen. Rein theoretisch ist auch eine Schraubmontage möglich. Hier hätte Gigaset gut daran getan, dem Deckel einfach noch ein Loch für eine Schraube zu spendieren. Mutige Zeitgenossen bohren sich dieses einfach in den Deckel und montieren den Sensor dann auf diese Weise. Natürlich lässt sich der Sensor aber auch einfach auf einen Schrank oder in ein Regal stellen.

Im Lieferumfang ist neben dem Sensor auch ein Befestigungsset sowie eine Kurzanleitung enthalten

Standort

Die Wahl des Standortes ist ein wichtiger Faktor. Der Sensor sollte nicht zu nah an einem Fenster oder einer Tür stehen, da Windbewegungen natürlich die Messergebnisse beeinflussen. Auch nicht zu hoch oder zu tief sollte er montiert werden. Optimal wäre eine Position in Kopfhöhe, um die Klimaverhältnisse in diesem Bereich zu messen. Außer dem Einlegen der Batterie und der Koppelung mit der Basisstation muss nichts weiter getan werden, um den Sensor zu aktivieren. Und das geht kinderleicht.

Einrichtung

Wie auch alle anderen Sensoren lässt sich Climate ganz einfach mit der Basisstation verbinden. Zunächst wird die Batterie eingelegt (dabei handelt es sich übrigens um eine bei den anderen Sensoren von Gigaset auch weit verbreitete CR123A). Anschließend starten wir den Anmeldeprozess in der App, wobei der Climate unter „sonstige Sensoren“ eingeordnet ist. In der App wird dann die weitere Vorgehensweise beschrieben, die Prozedur dauert nur wenige Sekunden. Wichtig ist es, den Klimasensor in der App dem richtigen Raum zuzuordnen. Denn schließlich soll er dann mit unserem Heizkörperthermostat zusammenarbeiten. Das funktioniert über die Raumzuordnung. Im gleichen Raum hinterlegte Thermostate fragen automatisch die Raumtemperatur des Climate ab.

Im Betrieb

In der App erscheinen nach der Einrichtung im entsprechenden Raum gleich drei neue Werte. Zum einen wird der Zustand des Sensors prinzipiell angezeigt und sollte stets auf Online stehen. Zusätzlich sehen wir nun die Raumtemperatur und die Relative Luftfeuchtigkeit. Letzterer sollte stets Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die optimale Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sollte optimalerweise zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Werte darunter schaden der Gesundheit und können zu Atemwegsprobleme führen. Werte oberhalb des Optimalwertes sollten ebenfalls vermieden werden, da es sonst zu gefährlicher Schimmelbildung kommen kann. Unsere Werte liegen geradezu im optimalsten Bereich.

Steuerung des Thermostates

Diesen Prozess bekommen wir als Nutzer überhaupt nicht mit. Einzig die Zuordnung zum gleichen Raum ist Voraussetzung. Dann „schaut“ das Heizkörperthermostat regelmäßig nach der vom Sensor gemessenen Temperatur (Ist-Wert) und gleicht die Ventilöffnung mit dem festgelegten Wert (Soll-Wert) ab. Bei uns funktionierte das einwandfrei. Unsere eingestellte Raumtemperatur wurde vom Thermostat präzise geregelt, die Entwicklung konnten wir gut am Climate nachvollziehen. Somit ist der kleine Sensor eine perfekte, wenn auch nicht ganz preiswerte, Ergänzung zu den Heizkörperthermostaten von Gigaset. Kleiner Spartipp: Wer bereits Tür-, Fenster- oder Wassersensoren im Einsatz hat, kann auch dort die Temperatur ermitteln lassen. Sollte sich der Sensor im gleichen Raum wie der Heizkörperthermostat befinden, ist somit auch ein Abgleich mit diesem für eine optimale Raumtemperatur möglich.

Bildquellen:

  • Verpackung1: Mike Bauerfeind
  • Verpackung2: Mike Bauerfeind
  • Sensor: Mike Bauerfeind
  • Screenshot_20191115-094219_Gigaset-elements: © Screenshot Gigaset-App
  • Screenshot_20191115-094308_Gigaset-elements: © Screenshot Gigaset-App
  • Einstiegsbild: Mike Bauerfeind